Direkt zum Inhalt springen

Acceskeys

Porträt

Auensteinerstrasse

Der Gemeinderat wurde in letzter Zeit öfters betreffend dem Zustand der Auensteinerstrasse im östlichen Teil des Dorfes kontaktiert. Auch die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer, insbesondere des Langsamverkehrs, ist immer wieder ein Thema. Aufgrund der meist engen Verhältnisse, sind insbesondere Kinder gefährdet.

Beim besagten Abschnitt der Auensteinerstrasse handelt es sich um eine Kantonsstrasse (K470). Im vergangenen Jahr hat der Gemeinderat deshalb mit dem Departement Bau, Verkehr und Umwelt Kontakt aufgenommen und darum gebeten, ein Sanierungsprojekt, mit der Option eines einseitigen Fussweges, auszuarbeiten.

Die kantonale Abteilung Tiefbau unterbreitete dem Gemeinderat nun Projektskizzen. Das Projekt ist von der Kantonsseite so freigegeben, dass die nächsten Schritte in Angriff genommen werden können. Die Strasse ist in einem schlechten Zustand, es kann nicht mehr lange zugewartet werden. Bis anfangs 2018 sollte ein Vorprojekt vorliegen. Ende 2019, anfangs 2020 soll ein Projekt der Gemeindeversammlung vorgelegt werden können. Ein Baustart ist grob auf 2021 zu erwarten.

Für den Gemeinderat steht ausser Frage, dass man bei einer Totalsanierung auch Massnahmen treffen muss um die Fussgänger sicherer zu führen. Dem Kanton wurde entsprechend mitgeteilt, dass dies für die Gemeinde oberste Priorität geniesst. Weiter hat die Behörde klar deponiert, dass die Auensteinerstrasse weiterhin nur als Ortsverbindung dienen und nicht aufgewertet werden muss. Der Kanton wurde gebeten im Innerortsbereich einen massvollen Ausbau zu planen.

Der Gemeinderat wird an dieser Stelle wieder über den Fortgang des Projektes orientieren.

zurück - Druckversion